Startseite   .   Wir über uns   .   Philosophie   .   Leistungen   .   Qualität   .   Kontakt   .   Impressum   .   Datenschutz
Glanzverchromen  .  Verzinken  .  Elektropolieren  .  Chrom-VI freie Passivierungen  .  Chromatierungen  .  Sonderbearbeitungen


Elektropolieren

Elektropolieren von Gestellware aus Edelstahl
max. Abmessungen 2.800 x 1.250 x 400 mm

Das Elektropolieren ist ein metallabtragendes Verfahren speziell für Edelstahl, das sich zur Feinentgratung und leichter Kantenverrundung, sowie zur Feinbearbeitung für ein dekoratives und ansprechendes Aussehen eignet.

Einsatzgebiete:

Medizinisch technische Artikel:
Teile aus der Medizintechnik werden Elektropoliert, um eine im Mikroprofil glattere Oberfläche zu erreichen. Hierdurch lassen sich die Teile besser reinigen und/oder sterilisieren. Anhaftungen wie z.B. Kalkrückstände werden verringert. Der optische Effekt spielt ebenfalls eine große Rolle.

Haushaltsartikel:
Die meist aus Edelstahlblech gefertigten Teile, wie zum Beispiel Topf- und Pfannengriffe, sind nach der mechanischen Fertigung scharfkantig und von der Oberfläche unansehnlich. Durch das Elektropolieren werden die Teile entgratet und es wird eine hochglänzende Oberfläche geschaffen.

Metallverarbeitende Industrie:
Schrauben, Muttern und andere kleine Bauteile aus Edelstahl werden aus optischen Gründen elektropoliert. Man erzielt eine glänzende Oberfläche und verhindert gleichzeitig eine spätere Korrosion, weil kleine Stahlpartikel von den Werkzeugen der vorherigen Bearbeitung entfernt werden.

Die Vorteile elektropolierter Oberflächen gegenüber mechanischer Bearbeitung sind vielfältig und meist eindeutig nachweisbar. In einem Arbeitsgang wird eine Kombination von Funktionseigenschaften erzielt, die sich wie folgt darstellen:

verbesserte Korrosionsbeständigkeit, metallische Reinheit und chemische Passivität, optimales Reinigungsverhalten, Partikelfreiheit, Qualitätskontrolle durch das Aufdecken von Bearbeitungs- und Materialfehlern, Entgratung im Mikro- und Makrobereich, stark verminderte Belagsneigung, deutlich reduziertes Ausgasungsverhalten, optimale Schweiß- und Lötbarkeit, verminderte Reibung und weniger Verschleiß